Posts Tagged ‘ Garten ’

My Prrreciousssssssss!!!!!

Endlich! Gestern angekommen. Ha. Nehmt das, Monsanto und wie ihr anderen auch alle heißen mögt, hier sind meine bestellten Samen für mein Selbstversorgungs-Experiment. YESSS!

Was?

Soll ich?

Ja? Echt?                              Wirklich?

Also gut, wenn ihr unbedingt wollt, hier ist die Liste:

  • Karotten „Longue Jaune Du Doubs“ [es heißt ja schließlich GELBE Rüben (eigentlich hierzulande Riable), deshalb ne alte gelbe Sorte aus der Region Doubs; muss man angeblich ein wenig aufpassen mit frischem organischen Dünger, wegen der Rübenfliege. Mal sehen.
  • Randen „Golden“ [Randen sind sowas wie Rote Bete, diese hier sind mit leuchtend oranger Schale und hellem, gelbem Fleisch. Sehen hübsch aus. Zudem eine „einfache und dankbare Kultur“ – die noch dazu ohne Düngung auskommt; was will ich mehr?
  • Kopfsalat „Butterling“ [da steht in der Beschreibung nich etwa Kopfsalat, sondern „Buttersalat“… Buttersalat!!! Ich geh auf die Knie.
  • Auberginen „Rouge Du Turquie“ [leuchtend orangerote Auberginen, Weiterlesen
Advertisements

Hat Daniel Suarez die Zukunft „hergeschrieben“? – Food Bill will gesetzliche Gewalt (und Überwachung) über Pflanzen, Wasser und Saat

Januar 2012 (oder doch Februar?) Bergahorn im Schnee

Es ist nicht zu fassen, jetzt wollen sie den Groß-Angriff, offline? Ein Gesetz in Neuseeland sieht DAS HIER vor:

  • das natürliche Recht des eigenen Nahrungsmittelanbaus wird zum gesetzlichen Privileg
  • der Selbstvertrieb (Hofverkauf, etc.) wird gesetzlich kontrolliert und kann somit auch verboten werden
  • der Begriff Nahrungsmittel wird auch auf die Vorprodukte (Saatgut), Getränke (auch Wasser) ausgedehnt und somit der Kontrolle unterworfen
  • die zunehmende Kontrolle des Saatgutes durch einige wenige Konzerne wird dadurch gefördert und somit auch die Abhängigkeit der Abnehmer bis hin zu den Konsumenten
  • die Pflanzendiversität ist in Gefahr, besonders für landwirtschaftliche Nutzpflanzen, weil Neuzüchtungen die alten Sorten vom Markt verdrängen
  • kleine und mittelständische Unternehmen verlieren Marktanteile und Marktzugang zugunsten großen multinationalen Konzernen.
Die Liste kann man in englischer Sprache HIER nachlesen. Auf dieser Seite findet ihr auch eine möglichkeit online-Protest einzulegen, was ich dringend empfehlen würde. DIE FRIST GEHT BIS 24. FEBRUAR! 2012, logo. Die spinnen. Unglaublich. Vergangenes Jahr wollten sie hier (EU-Ebene) dafür sorgen, dass Kräuter apothekenpflichtig werden. Is nichts geworden, aber die ziehen das anders wieder raus, keine Sorge. Nee, also ich hab grade so Gedanken… Danone (Nestle) kauft ja seit fast schon zwei Jahrzehnten Quellen auf. Also reines Quellwasser. Angeblich mehr als die überhaupt „verarbeiten“. Und denen käme das bestimmt ganz gelegen, wenn Wasser seinen kleinen Kreis mit T drin bekommt… nur so als Beispiel.
Ach ja, an dieser Stelle herzlichen Dank an Das wilde Gartenblog, über das ich von der Schweinerei erfuhr. Hübscher Blog, übrigens.
All Rights Reserved.

Komm in den Garten…

tinitussis Garten 12.2.2012

Mein Garten. Er ist klein,mitten in der Stadt, nahezu uneinsehbar, hat vorneweg eine gar nicht so kleine Terrasse, und liegt direkt neben einem Schulsportplatz (daher der hohe Ballfangzaun). Für echte Selbstversorgung ist er – da mach ich mir nichts vor, obwohl ich davon noch nicht wirklich viel Ahnung habe – viel zu knapp bemessen. Trotzdem habe ich beschlossen, mal zu schaun, wie weit ich mit meiner relativ kleinen Fläche in Bezug auf Selbstversorgung komme.

Tomaten gab’s schon vergangenes Jahr, und auch Kräuter sowie Kapuzinerkresse habe ich in dem Beet gepflanzt, das ich der kleinen Gartenfläche im vergangenen Frühjahr mühevoll abgerungen habe. Doch in diesem Jahr  muss mehr her. Mindestens mal all die Sachen, die man ständig kauft, wie Karotten, Kartoffeln, Salat, Sellerie und dergleichen. Und dann natürlich auch ein paar Schönheiten unter den Gemüsen, wie etwa Cima di Rapa in violett oder auch Agretti, das bizarre italienische Salzkraut, habe ich als Bio-Saatgut bestellt.

Apropos Bio-Saatgut, ich habe bei der Recherche festgestellt – gesucht habe ich übrigens in erster Linie Weiterlesen