Archive for the ‘ Games ’ Category

The Stanley Parable

Wenn die Leser dieses Blogs auf mich hören und mir vertrauen würden, würde ich nur schreiben „The Stanley Parable. Knapp 12 Euro. Bei Steam. Kaufen. Spielen. Jetzt“. Und ich würde da sitzen und auf den Dank in den Kommentaren warten… doch leider funktioniert das so nicht. Vor allem weiß ich gar nicht, ob die hiesige Stammleserschaft überhaupt ein Interesse an Videospielen, deren Mechaniken, Indie Games oder Spielen als Kunstform hat. Zeit, das herauszufinden.

„The Stanley Parable ist eine Erforschung von Handlung, von Spielen und von Wahl. Wenn man davon absieht, dass die Handlung egal ist, es sich vielleicht nicht einmal um ein Spiel handelt, und falls du jemals tatsächlich eine Wahl haben solltest, nun, lass mich wissen wie du das geschafft hast.“

Weiterlesen

Guess!

Let’s get ready to rumble!

Da der gute Jazzpilz seinen Montag lieber auf der Wies´n –  als mit bloggen – verbringt, sehe ich mich gezwungen Toribash selbst zu posten. Bei diesem netten, innovativem und äusserst blutigem Game dreht sich alles (man beachte das Wortspiel) um Isch-mach-disch-platt. Man kann seinem Sandbox-Avatar neue Moves beibringen, dem Gegner mit krassen Kicks/Punches richtig einheizen oder, für die ganz harten, den Schwertmeister raushängen lassen. Also, wer traut sich?

Wer will hier auf die Fresse?

Hier kann man sich für die Beta anmelden.