Schmarotzer wie gemalt

Baumpilze haben mich schon immer fasziniert. Manche sind giftig schwefelgelb, manche schneeweiß abblätternd mit schwarzen Flecken drunter; meist allerdings eher eintönig hellbraun bis gelblich. Ich rede jetzt übrigens nur von diesen wie oben abgebildeten Schwammartigen, es gibt ja auch so richtige Stielpilze (bspw. Hallimasch), die an Bäumen wachsen.

Die obigen sind keine exotische Art, sondern eingefärbt und haltbar gemacht. Mir kommen da sofort so Ideen… aber lassen wir das. Sie sollen sich jedenfalls nach der ganzen Prozedur schön weich und samtig anfühlen. Auf Dauer. Die Macherin der bunten Pilzkreationen war so nett, ihre Farb- und Konservierungsrezepte zu teilen. HIER gibt’s die englische Anleitung. Und HIER noch n Haufen mehr Bilder auf flickr. Und HIER noch ne andere Seite auf flickr, die ich über diesen Weg gefunden habe. Mit sauschönen Sachen. Und HIER … nee, war nur Spass. Ich hör schon auf.

  1. Hallo meisnotyou! Dieser Beitrag interessiert mich sehr! Ich würde es unheimlich gerne selbst einmal ausprobieren Baumpilze zu färben. Leider funktionieren die ersten beiden Links nicht mehr. Vielleicht könntest du mir helfen, die Seite trotzdem wieder zu finden? Liebe Grüße, Lina

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: