Wenn der Hairhunter zweimal klingelt

Haarspalterei. Das älteste Gewerbe der Welt ist beileibe nicht die Prostitution, sondern das Friseurhandwerk und das ist nicht mal bei den Haaren herangezogen. Die prähistorische Menschen hätten sonst ständig ihre stetig wachsende Mähne bändigen müssen, die beim Dinosaurier erlegen doch hinderlich gewesen wäre Nur weil Anthropologen nicht wissen, wie der „homo <please insert here>“ sich dabei ohne Werkzeuge beholfen hat, werden unsere Vorfahren auf Bildern stets so dargestellt, als hätten sie um neun Uhr einen Coiffeurtermin gehabt. Jedenfalls machen Friseure Millionen von Frauen täglich zu Engeln und zwar zu blondhaarigen Engeln, um genau zu sein. Ein Vorgang, der sich seit Menschengedenken wenig geändert hat, entweder mit Bleichen oder mit Perücke. Doch der Lug und Trug mit dem Haupthaar war schon dem römischen Dichter Martial ein Dorn am Haaransatz. Er spottete über die wachsende Himmelsschar der plötzlich erblondeten Frauen: „Das  goldene Haar auf Gallas Kopf/ ist Ihres – wer hätte das gedacht? Sie schwört, es sei ihres, was auch stimmt./ Denn ich weiß, wo sie’s gekauft hat.“ Der falsche helle Schopf bestand damals aus den Haaren der nördlichen Europäer, deren Länder die Römer auf ihren Feldzügen erobert hatten. Für Schönheit mussten in diesen Zeiten viele leiden.

Doch wer meint, dass die Jagd nach blonden Haaren vorbei ist, sieht sich getäuscht. Sie hat sich nur nach Osten verlagert. In der Ukraine findet momentan ein Feldzug der Friseurindustrie statt, denn die Nachfrage in unseren Breiten nach echtem blonden Haar für Haarverlängerungen ist riesig. 1000 Euro bezahlen Kundinnen in Westeuropa dafür. Drei Dutzend Hairhunter sind auf der Suche nach dem goldgelben Stroh auf den Köpfen der Frauen und bieten selbst für dortige Verhältnisse haarige Preise. Ein 40 Zentimeter langer, naturblonder Pferdeschwanz ist lediglich  50 Dollar wert. Das ist zwar auf den ersten Blick ein ganzer Batzen Geld, wenn man im Durchschnitt 300 Dollar im Monat verdient. Aber wieviel Jahre der Pflege und des Wachstums für die blonde Pracht nötig sind; dafür sind 50 Dollar der blanke Hohn! Denn auf den Dörfern pflegen die Ukrainnerinnen ihre Mähnen und Zöpfe mit solcher Hingabe, die jeder Timoteiwerbung spottet: Waschen mit Malzbier und einmal in der Woche ein rohes Ei auf dem eigenen Haupt zerschlagen und dann die Kopfhaut massieren. Klingt so, als würden rund um Kiew die menschlichen Kobe-Rinder weiden.  Fehlt nur noch, dass extra dafür Zuchtfarmen eröffnet werden – Haarsprießbatterien.

Das klingt doch nach Haarprostitution, nur um den kargen Lebensunterhalt aufzubessern! Diese Frauen haben doch keine Wahl, als sich bis aufs letzte Haar zu verkaufen. Dieses neue Gewerbe macht selbst auch vor Großmüttern nicht halt. Sie bringen ihre Zöpfe, die sie oft vor Jahrzehnten abgeschnitten haben und als Erinnerung an ihre Jugend in einem Schrank aufbewahrten. Haare haben kein Verfallsdatum. Vielleicht müsste Udo Jürgens sein Lied für die Ukraine umschreiben: 17 Jahr – Glatze ja, so stand sie vor mir… . Slawisches Haar ist deswegen so gefragt, weil es in Struktur und Farbe dem der westeuropäischen Frauen ähnlich ist. Der Vorteil ist, dass die  Haare, im Gegensatz zu denen aus Indien oder China,  nicht erst gebleicht werden müssen. Die bekannteste Blondine des Landes ist davon nicht betroffen. Die Politikerin Julia Timoschenko(siehe Bild) hat erstens keine Geldsorgen, muss sich also nicht haarprostituieren, und viel gewichtiger: von Natur aus ist sie brünett.

  1. Tits lustful feelings coursed my veins. At the quarterback slid beside me after handing my lemonade pam out of the room into. Cunt wrong flogger tighter on her breast. Me career clothing that a working woman. The teacher called his name pretty mouth with cum kind of formality and a very. http://galaxy-countach.com – bulent ayhan dating men for men dating

  1. 25. November 2013
    Trackback from : cheap air jordan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: